Verfahren

Galvanik - Was ist das?

 

In unserem Hause bieten wir sowohl galvanische Verzinken von Stahlteilen als auch das Phosphatieren von Stahlteilen an.

Beim galvanischen Verzinken wird durch einen elektrochemischen Prozess Zink aus dem Elektrolyten bei Raumtemperatur auf dem Kundenmaterial abgeschieden. Das Ergebnis ist eine glänzende glatte Oberfläche mit einer maximalen Schichtdicke von 25 μm. Im Gegensatz zum Feuerverzinken beinhaltet dieses Verfahren keine thermische Belastung für das Material.

Diese Zinkschichten müssen aufgrund ihrer chemischen Aktivität (Weißrostbildung) im Anschluss chromatiert werden. Bei der Chromatierung wird die Oberfläche in eine passive Zinkchromatschicht umgewandelt. Die unterschiedlichen Chromatierungen haben auch unterschiedliche Korrosionsschutzeigenschaften.

 

Das Phosphatieren von Stahlteilen bietet einen geringeren Korrosionsschutz. Vor dem eigentlichen Phosphatieren, bei dem das Material mit einer Zinkphosphatschicht überzogen wird, wird das Material gründlich gebeizt um Rost- und Zunderschichten zu entfernen. Die aufgebrachte Zinkphosphatschicht dient als Lackhaftgrund. Anstelle der Phosphatschicht kann das Material nach dem Beizen auch konserviert und mit einer dünnen Schicht Korrosionsschutzöl überzogen werden.